Atem

Das lateinische Wort anima bedeutet sowohl Atem als auch Seele. Neben der ila-Atemsitzung arbeiten wir mit einer Vielzahl von heilsamen Atem-Spürübungen und Atemmassagen, die das Bewusstsein für unsere Atemräume vertiefen, unser Wohlbefinden steigern und uns unseren Körper als Leib meditativ erlebbar werden lassen.

Die ila-Atemsitzung spielt für die Heilung, Selbsterforschung und Bewusstseinserweiterung eine herausragende Rolle.
Wir arbeiten mit dem verbundenen Atmen, wie es ähnlich
im Rebirthing und im Holotropen Atmen zu finden ist.
In den ila-Atemsitzungen arbeiten wir prozessorientiert, das heißt, dass wir in den durch die Atmung initiierten Prozess vertrauen und ihm folgen.
Durch den erhöhten Energiefluß können Gefühle, Wahr-nehmungen und innere Bilder, die im Alltag durch vermindertes Atmen verdrängt oder kontrolliert werden, nun auftauchen. Blockaden werden spürbar und aktiviert – es kribbelt, das Leben fließt wieder deutlicher durch den Körper.
Die Sitzung wird von Musik begleitet und findet im Liegen statt. Mit geschlossenen Augen fällt es leichter, die Aufmerksamkeit zu sich selbst hin zu lenken – von der Außenwahrnehmung zur Innenwahrnehmung. Ein zeitlich begrenzter Rückzug, der häufig die Welt innerer Wahrnehmungen anregt und das Auftauchen von Lebensthemen, die unsere Aufmerksamkeit brauchen, begünstigt. Auch transpersonale Räume sind eher zugänglich, wenn die Außenwahrnehmung zunächst zurücktritt.

integrale LeibarbeitKörperAtemSeele
 
Anfang